Es ist ruhig in der kleinen Teeküche

Veröffentlicht: 24. Mai 2012 in On the Track again

… gestern wurde ich von einem ganz lieben Freund darauf angesprochen, dass es recht ruhig in der kleinen Teeküche ist momentan.

Das weiß ich, und bin auch nicht so sonderlich stolz drauf… aber momentan gibt es soviel zu tun und sovieles, was unbedingt erledigt werden muss. Und nebenher möchte ich meiner Mama dann nach unter die Arme greifen, weil sie zwar auf dem Weg der Besserung ist, aber immer noch Downs hat.

Und seit heute habe ich etwas, was mich wohl den ganzen Sommer permanent ablenken wird… zugegeben, meine „Kleine“ braucht noch einen Namen, aber ich darf sie dennoch schon mal vorstellen:

Von diesem Winkel sieht sie schon ziemlich cool aus…

… aber hier ist sie in ihrer ganzen Pracht.

Ich bin irre stolz drauf, muss ich gestehen und freue mich jetzt schon auf die gemeinsamen Kilometer, die wir miteinander fahren werden.

Den Tick, meinen Fahrzeugen Namen zu geben habe ich übrigens von meiner Mama. Ihr Auto heißt seit jeher „Fridolin“. Mittlerweile hat sie schon „Fridolin V.“ aber eben immer wieder einen „Fridolin“.

Mein Motorrad hatte ja recht bald den Spitznamen „Esel“ weg – weils anfangs sehr zickig war… aber für das Fahrrad möchte ich einen tollen Namen finden, der auch passt. Mal sehen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s