Frischkorn-Müsli mit Granatapfel

Veröffentlicht: 6. November 2011 in Frühstück, Süßes

In der kleinen Teeküche wird unter der Woche gewöhnlicherweise nicht gefrühstückt. Das möchte ich allerdings langfristig ändern, weil ich spätestens um 10 Uhr dann vom Büro zum nächsten Lidl tingeln muss, weil ich tierisch Hunger habe. Und das geht ins Geld und legt sich auf die Hüften.

Woran es liegt, dass ich eine notorische Frühstücksverweigerin bin? Ich koste einfach jede Minute in meinem warmen Bett aus. Statt aufzustehen, mir schnell einen Tee zu kochen und nebenbei ein Müsli zu richten oder nen Brot zu schmieren, dreh ich mich lieber nochmal um. Damit soll jetzt Schluss sein, und das schaffe ich am besten mit Dingen, die ich am Vorabend schon vorbereite und die dann zum Frühstück so phänomenal lecker sind, dass ich nicht im Bett liegen bleiben will.

Gesagt getan, ich hab nun eine echt tolle Variante des Müslis für mich entdeckt:

Sogenanntes Frischkornmüsli.

Erst dachte ich mir ja: „Ihhhhh, durchgeweichtes Müsli. Grauenhaft!“ Aber neugierig war ich dann doch und habs mal am Sonntagmorgen versucht. Und, es hat mich echt überzeugt. Es ist lecker, sehr bekömmlich und macht toll satt.  Über den ernährungstechnischen Sinn von solchem Müsli hab ich keine Ahnung – mir taugt`s und das ist das Wichtigste.

Abgesehen davon fand sich am Sonntagmorgen noch dieses Schätzchen zum Frühstück ein:

Ein wunderschöner und genauso leckerer Granatapfel. So hat eins also ins andere gegriffen und entstanden ist:

Frischkornmüsli mit Granatapfel

Für einen Morgenmuffel:

3 EL 5-Korn Flocken (meine sind von Alnatura)

1 EL Goldleinsamen

1 TL Mohnsamen

1 EL getrocknete Kirschen

5-7 EL Wasser

1 geriebener Apfel

3 EL Joghurt

1/4 Granatapfel, die Kerne davon

Zubereitung:

Am Vorabend die 5-Korn Flocken, die Leinsamen, die Mohnsamen und die getrockneten Kirschen mit 5-7 EL Wasser einweichen und über Nacht im Kühlschrank durchweichen lassen.

Am Morgen dann einen Apfel reiben und unter das Müsli mischen, den Joghurt drüber verteilen und die Granatapfelkerne drüber streuen. Und schon ist ein echt leckeres Müsli fertig!

Kann ich mir auch super mit Nüssen und anderen Trockenfrüchten sowie Orangen-Saft oder ähnlichem vorstellen. Ich glaube, ich werde eine Experiment-Reihe eröffnen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s