Unerwarteter Besuch…

Veröffentlicht: 5. November 2011 in Impro-Küche

Ist es eigentlich ein ungeschriebenes Gesetz, dass bei mir grundsätzlich dann unerwartet Heuschreck… äh, Gäste einfallen, wenn ich a) nicht drauf vorbereitet bin und es b) zu spät zum Einkaufen ist?

Ist jetzt grundsätzlich ja nicht so schlimm, nur ist es mir heute wieder aufgefallen. Wenn der Gast mich dann noch mit „ich hab einen Mordshunger, hast du schon gegessen?“ begrüßt, dann werd ich schon kreativ. Wie gut, dass mich neulich beim Einkaufen 4 Mini-Camenberts angelächelt haben. Die Vier wurden mit Knoblauchscheibchen und Rosmarin-Nadeln in Alufolie gepackt und im Ofen gebacken. War nur die Frage, was ich gegen den Mordshunger meines Gastes machen sollte.Zu einem „ausgewachsenen“ Camenbert hätte ich ja Nudeln dazu gemacht, aber bei den kleinen kam mir das irgendwie unpassend dazu. Also wurde kurzerhand improvisiert: Bratkartoffeln, Röstzwiebel und Zucchini-Gemüse. Das Zucchini-Gemüse habe ich mit weißem Balsamico abgelöscht und dann mit einem Teelöffel Honig karamellisieren lassen. Da es reine Impro-Küche war, kann ich leider nur mit Bildern dienen. Geschmeckt hats trotzdem – mein Gast war super glücklich und ob seiner riesigen Portion auch satt.

Zum Nachtisch gab es dann nen schnellen Bratapfel, gefüllt mit Himbeermarmelade und Pinienkernen:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s