Macarons

Veröffentlicht: 1. November 2011 in Backen, Süßes

Ich hab bei uns in Deuschland noch nie Macarons gesehen… ich seh die kleinen Köstlichkeiten irgendwie immer nur in Backbüchern oder im Internet… Aber interessiert haben sie mich schon irgendwie. Die Macaron-Bastelei klingt ja nach einer wahren Wissenschaft für sich, aber so komplizert fand ichs eigentlich gar nicht.

Zutaten für etwa 8 – 10 Macarons:

45 g gemahlene Mandeln
75 g Puderzucker
ca. 35 – 37 g Eiweiß
10 g Zucker
1 TL Kakao

Zubereitung

Gemahlene Mandeln, Puderzucker und Kakao miteinander vermischen und durch einen Sieb streichen. Es soll ein ganz feiner Puder entstehen – kann sein, dass es bei den Mandeln ein wenig anstrengender ist.
Dann das Eiweiß schlagen und wenn es anfängt schaumig zu werden, 10 g Zucker dazu geben und weiter schlagen bis die Maße schneeweiß wird und schön schnittfest ist.
Auf 3x verteilt die Puderzucker-Kakao-Mandelmischung unter die Baisermasse geben. Der Teig soll nicht zu flüssig sein, aber dennoch leicht fließen.
Mit einem Spritzbeutel kleine Kreise auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und 20 bis 30 Minuten ruhen lassen.
Nach der Ruhezeit das Backbleck für 12 – 14 Minuten bei 150° in den Backofen geben (mein Ofen hat nur Ober- und Unterhitze).
Nach der Backzeit die gebackenen Macaron-Hälften auf eine kalte Fläche legen und etwas abkühlen lassen, sie lösen sich dann besser vom Backpapier.
Ablösen und füllen. Gefüllt habe ich die Macarons mit einer Karamell-Creme, die ich noch vorrätig hatte.

Danach am Besten gegen gefräßige Mitmenschen verteidigen 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s