Archiv für August, 2011

Kurkumanudeln mit Basilikumbutter und Saaten

Veröffentlicht: 31. August 2011 in Nudeln

Vor selbstgemachten Nudeln hatte ich bisher ja einen riesen Respekt. Ich habe vor längerer Zeit versucht, Nudeln zu machen. Ich sags euch… eine Katastrophe. Es hat geklebt, es sah ziemlich zerfleddert aus… grauenhaft… seitdem habe ich es gelassen und Leute bewundert, die die Nudelei hinbekommen.

Man wächst ja bekanntlich mit seinen Aufgaben, also habe ich mich heute nochmal an das Thema „Nudeln“ getraut. Und, was soll ich sagen? Ich habe mir genug Zeit gelassen, den Teig schön lange geketet und bin vorallem sehr zuversichtlich ran gegangen. Und siehe da, es hat gut funktioniert!

Kurkumanudeln mit Basilikumbutter und Saaten
Menge: 1 Person
Kurkumanudeln:
1 Ei
100 g Mehl
1/2 EL Olivenöl
1/2 EL Gemahlener Kurkuma
Salz
Basilikumbutter:
1  Handvoll  Frischer Basilikum
1/2 EL Butter
Sonstiges:
1-2  EL Gemischte Saaten (Sesam, Kürbiskerne,
Sonnenblumenkerne)
Salz
Pfeffer

Die Zutaten für die Nudeln zu einem glatten Teig verarbeiten. Den
Teig etwa 10 Minuten kneten, bis er schön seidig glänzt. Den Teig
darauf hin in Küchenfolie einschlagen und bei Zimmertemperatur 30
Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Basilikum mit der Butter pürrieren und zur
Seite stellen.

Nach der Ruhezeit den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn
ausrollen und mit einem Messer Bandnudeln abschneiden. Die Nudeln
etwa 3-4 Minuten in Salzwasser kochen, dann abgiesen.

Die Basilikumbutter in den warmen Topf geben und schmelzen lassen,
die Saaten zugeben und kurz in der Butter anschmurgeln. Die Nudeln
zugeben und gut durchmischen. Etwas pfeffern und sofort servieren.

Quelle: Eva-Maria Treml

Advertisements

Aller Anfang…

Veröffentlicht: 31. August 2011 in dies und das

… ist schwer?

Nö, eigentlich gar nicht. Aller Anfang ist spontan, würde wohl besser passen.

In letzter Zeit hab ich ne Menge Food-Blogs gelesen und habe mir gedacht „Hah, das kannst du doch auch!“

Allerdings bin ich eher der Technik-Noob… aber ich denke, mit WordPress könnte das Ganze schon ganz gut funktionieren.

 

Darf ich euch also in der kleinen Teeküche willkommen heißen?

 

Herzlich willkommen und viel Spaß beim Lesen!

Euere Eva